Biographie

Mag. art. Oliver Sailer

wurde 1994 in Hall in Tirol geboren und begann bereits im Alter von sechs Jahren seine Gesangsausbildung bei den renommierten Wiltener Sängerknaben unter der Leitung von Prof. Mag. Johannes Stecher. Sehr bald wurde er als Sopransolist für Messen und Konzerte eingesetzt. Durch die Mitwirkung der Sängerknaben bei verschiedenen Opernaufführungen konnte er bereits früh erste Eindrücke am Theater sammeln.                                                                   

Reibungslos verlief der Übergang in das Bassregister und schon im Alter von 17 Jahren trat er erneut als Solist auf, sowohl bei geistlichen als auch weltlichen Konzerten, sowie bei CD-Aufnahmen. Dadurch hatte er nicht nur die Möglichkeit, sich ein weitgestreutes Repertoire anzueignen, sondern auch die Chance, bei Tourneen in Ländern wie Rumänien, Schweiz, Italien, Deutschland und Österreich zu singen. Zu hören war er bereits in Bachs Weihnachtsoratorium und Matthäuspassion, dem Messias von Händel, dem Requiem von Mozart, den Jahreszeiten von Haydn, sowie vielen weiteren Konzerten und Aufführungen.

2016 und 2019 reiste er mit den Wiltener Sängerknaben nach China und trat dort als Solist in einigen der größten Konzerthallen der Welt auf. Um einige zu nennen: Shenzen Concert Hall, Shanghai Poly Theatre, Shanghai Oriental Arts Center, Tianjin Grant Theatre, etc.. 2017 war er Solist beim Symphoniekonzert (Innsbruck) unter der Leitung von Aziz Shokhakimov sowie in der Mercatorhalle in Duisburg, begleitet von der Sinfonietta Duisburg. 

OliverSailer[(c)GerhardBerger]_berg1.JPG

© Gerhard Berger

Derzeit studiert der junge Bass Konzertfach Gesang am Tiroler Landeskonservatorium und an der MDW (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien) bei Prof. Mag. Johannes Stecher.

 

2020 schloss er das Lehramtsstudium im Fach Mathematik an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und im Fach Musikerziehung am Mozarteum Salzburg - Standort Innsbruck ab, wo er auch das künstlerische Hauptfach Gesang bei O.Univ.Prof. Peter Ullrich absolvierte.

Er besuchte Meisterkurse bei KS Peter Schreier im Rahmen der Schubertiade in Schwarzenberg, mehrfach als Stipendiat der Academia Vocalis bei Univ. Prof. Karlheinz Hanser, bei KS Vesselina Kasarova, bei KS Prof. Olaf Bär, ebenfalls als Stipendiat der Eva Lind Musikakademie Tirol sowie bei Prof. Michelle Breedt im Rahmen des Eppaner Liedsommers.

2018 war er 1. Preisträger beim Wettbewerb „Musica Juventutis“ und erhielt eine Einladung für einen Liederabend im Wiener Konzerthaus. Wegen seiner Leistungen bei diesem Konzert im März 2020 wurde ihm von „Musica Juventutis“ ein Sonderpreis verliehen, aufgrund dessen er eingeladen wurde, einen Liederabend im Konzerthaus Blaibach zu gestalten.

Persönliche Infos

"Während meines Studiums bin ich vor allem im Konzertbereich tätig. Neben Lied und Oratorium ist mir

die Oper eine mindestens ebenso große Herzensangelegenheit."

Peking Concert Hall (2019)

Musikalischer Werdegang